100%

gefiel dieser Tatort

Views: 122

Länge: 80 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 178a

Erstaustrahlung: 02.03.1986

Sender: ORF

Ermittler: Hirth

Das Archiv

Der ehemalige Geheimagent Herbert Winkler wird in seiner Gartenhütte von einem Killer aufgesucht, schafft es aber, diesem zuvorzukommen und ihn zu erschießen. Er schafft die Leiche beiseite und bittet seinen alten Freund Johann „John“ Berger in New York, zu ihm nach Wien zurückzukehren, er brauche ihn, da „die“ hinter ihm her seien. Als Winkler aus dem Postamt kommt, aus dem er telefonierte, wird er aus einem vorbeifahrenden Auto heraus niedergeschossen. Hirth und Fichtl finden in Winklers Kofferraum die Leiche des Killers und ermitteln, dass Winkler früher Agent für mehrere Geheimdienste war und seinen Freund und früheren Partner Johann Berger kurz vor den Schüssen auf ihn um Hilfe gebeten hatte. Fichtl sucht den sterbenden Winkler im Krankenhaus auf, dieser kann noch aussagen, dass die Täter hinter einem Archiv des verstorbenen Ministerialrates Rosmanek her seien, das Winkler offenbar besitzt. Winkler schreibt Fichtl eine Nachricht für seinen Freund Johann auf, dieser solle das Archiv erben und zu einem „Schneberg“ gehen. Fichtl holt Berger vom Flughafen ab und überbringt diesem die Nachricht vom Tod seines Freundes. Vor den Beamten sagt Berger aus, keine Hintergründe über die Schwierigkeiten seines Freundes gekannt zu haben. Im Vorzimmer des Ministerialrats erkennt Berger die Sekretärin Margarethe Scherbler wieder, die auch bereits für Rosmanek gearbeitet hatte.


Arbeitstitel: -
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 4:3
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller

Stab

Rolle Darsteller

Kommentare (0)