100%

gefiel dieser Tatort

Views: 290

Länge: 89 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 932

Erstaustrahlung: 18.01.2015

Sender: SWR

Ermittler: OdenthalKopper

Die Sonne stirbt wie ein Tier

Fernsehfilm Deutschland 2015 Lena Odenthal und Mario Kopper nehmen die Ermittlungen auf, als ein Tierpfleger auf einem Pferdehof ermordet aufgefunden wird. Der Mann wurde in der Nacht am Rande der Pferdekoppel erstochen. Schnell ist auch Fallanalytikerin Johanna Stern involviert, da der Mord möglicherweise im Zusammenhang mit einer aktuellen Pferdeschänder-Serie steht. Wollte der Täter des Nachts ein Pferd attackieren und wurde dabei von dem Pferdepfleger überrascht? Wurde der Ermordete das Opfer unglücklicher Umstände oder galt die eigentliche Tat ihm selbst? Lena und Johanna ermitteln verstärkt in Richtung des mutmaßlichen Pferdeschänders. Aber auch auf dem Pferdehof stoßen sie auf Ungereimtheiten und die geheimnisvolle Gattin des Gestütsbesitzers. Mit der Zeit gelingt es Lena, Johanna und Kopper, den Kreis der Verdächtigen einzugrenzen, doch der Pferdeschänder scheint weiter sein Unwesen zu treiben. Und die Auswertung von Tathergang und Täterprofil lassen Schreckliches befürchten: Ist der Täter eine "lebende Zeitbombe"? Wird er über kurz oder lang versuchen, seine sadistischen Fantasien nicht mehr nur an Pferden, sondern an einem Menschen auszuleben? Die Filmmusik wurde eigens für den Tatort von Heiko Maile komponiert und ist nicht im Handel erhältlich. Vor- und Abspannmusik stammt von Klaus Doldinger. Erstausstrahlung: 18.01.2015


Arbeitstitel: Wie ein Tier
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 16:9
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller
Lena OdenthalUlrike Folkerts
Mario KopperAndreas Hoppe
Johanna SternLisa Bitter
Peter BeckerPeter Espeloer
Edith KellerAnnalena Schmidt
Gerd HollerBen Münchow
Paula BenderLisa Charlotte Friederich
Silvia MaginAlma Leiberg
Konstantin YildizErcan Karacayli
Coach TimPeter Benedict
LufiBen Akkaya
Gerds MutterAndrea Jacobi

Stab

Rolle Darsteller
Kamera:Andreas Schäfauer
Buch:Harald Göckeritz
Regie:Patrick Winczewski

Kommentare (0)