0%

gefiel dieser Tatort

Views: 93

Länge: 63 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 181a

Erstaustrahlung: 13.06.1986

Sender: ORF

Ermittler: Hirth

Die Spieler (1986)

Die beiden befreundeten Weinbauern Erker und Viellieber kandidieren für den Posten des Präsidenten des Gesangsvereins ihres Dorfes, Viellieber setzt sich bei der Wahl klar durch. Während Erker seine Niederlage gelassen hinnimmt, ist seine Frau wütend und zeigt dies ihrem Mann auf der Heimfahrt. Sie sieht in ihrem Mann einen ewigen Verlierer. Doch auch ihr Mann scheint seine Niederlage doch nicht so leicht hinzunehmen, wie er es vor den anderen Leuten gezeigt hat. Frau Viellieber wird von Ernst Kuhweide, ihrem ehemaligen Chef, umgarnt. Kuhweide ist Autor und lässt nicht locker, Frau Viellieber zu verführen, doch sie lässt ihn abblitzen. Viellieber sucht Erker auf, um ihn mal wieder zum Kartenspiel einzuladen. Er zögert, weil er sagt, dass ihm das auf Dauer zu teuer komme. Seine Frau gerät in Rage und sagt, er könne seinen Winzerhof doch auch gleich an Viellieber übertragen. Aus Trotz geht er mit Viellieber mit. Wieder verliert Erker und muss seinen Freund sogar bitten, ihm Geld zu leihen. Frau Erker beklagt sich derweil bei Frau Viellieber über ihren Mann, doch diese gibt sich gelassen und meint nur, sie sollten doch ein wenig großzügiger ihren Männern gegenüber sein. Erker wittert derweil, beim Kartenspiel betrogen worden zu sein, er und sein Freund werden darauf hin aus der Gaststätte geworfen. Beide sind betrunken, aber während Erker deprimiert wirkt, ist Viellieber gelassen. Erker leiht sich das letzte Geld von Viellieber, um anderswo weiterzuspielen, Viellieber geht hingegen nach Hause zu seiner Frau.


Arbeitstitel: -
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 4:3
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller

Stab

Rolle Darsteller

Kommentare (0)