0%

gefiel dieser Tatort

Views: 254

Länge: 88 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 586

Erstaustrahlung: 16.01.2005

Sender: NDR

Ermittler: Lindholm

Dunkle Wege

Fernsehfilm Deutschland 2005 Eine Übung wie sie an der Polizeischule in Hannoversch Münden häufig ist: Die Studenten der P1, ambitionierte Anfänger, stellen auf ihrem Übungsgelände realitätsnah die Verfolgung eines Geiselnehmers dar. Doch am Ende des Manövers ist der Polizeischüler Gerd Lähner tot. Erschossen mit einer der FX-Übungswaffen. Den Behörden ist schnell klar, dass eine dienstliche Ermittlung in diesem Umfeld für viel Aufsehen sorgen und schwerlich zum Ziel führen wird. Man spricht offiziell von einem tragischen Unfall. Als Lehrerin getarnt, soll Hauptkommissarin Charlotte Lindholm indes in einem Undercover-Einsatz die Binnenverhältnisse der Schülerschaft durchdringen und dadurch mögliche Hintergründe der Tat aufspüren.
Charlotte trifft auf eine verunsicherte Klasse. Als sie mit den Schülern die Situation vor dem Tod von Gerd nachstellt, stellt sich schnell heraus, dass einige etwas verbergen. Wie standen die Kommilitonen zu Gerd Lähner? Lähner war besonders ehrgeizig. Einer, der den Mitstudenten nichts durchgehen ließ. Würde das für einen Mord reichen? Und woher kamen die Hämatome, die Lähners Körper bedeckten? Mit wem hatte er Streit? Ihrer Möglichkeiten als offizielle Ermittlerin beraubt, muss Charlotte Lindholm in diesem Fall um Vertrauen kämpfen und Augen und Ohren offen halten, um dem wahren Schuldigen auf die Spur zu kommen. Erstausstrahlung: 16.01.2005


Arbeitstitel: -
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 16:9
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller
Hauptkommissarin Charlotte LindholmMaria Furtwängler
Tobias EndresHannes Jaenicke
Martin FelserIngo Naujoks
DöringArnd Klawitter
Olaf ReinsKonstantin Prochorowski
Sandra WiegandKatharina Schüttler
Michael BronnerChristian Blümel
Birgit WelsLale Yavas
Lothar GrammertMartin Kiefer
Malte BrüningHanno Koffler

Stab

Rolle Darsteller
Regie:Christiane Balthasar
Buch:Thorsten Näter und Susanne Schneider
Kamera:Markus Hausen

Kommentare (0)