100%

gefiel dieser Tatort

Views: 564

Länge: 88 Min.

Untertitel: Verfügbar

Folge: 836

Erstaustrahlung: 22.04.2012

Sender: HR

Ermittler: SteierMey

Es ist böse

Spielfilm Deutschland 2012 Conny Mey und Frank Steier werden zu einem Tatort in die Frankfurter Innenstadt gerufen. Bei der Toten handelt es sich um die Prostituierte Ramona Förster. Am Tatort erscheint auch der Polizei-Kollege Seidel, der eine neue Chance erhalten und Conny Mey und Frank Steier unterstützen soll.

Seidel erfährt von dem zwielichtigen Reporter Kurt Eggers, dass sich ein ganz ähnlicher Fall sechs Monate zuvor in Offenbach ereignet hat. Es könnte sich um einen Serientäter handeln. Steier warnt Conny, sich mit den Morden zu beschäftigen. Er hat Angst, dass sich Conny emotional zu sehr in den Fall verrennt.

Währenddessen ist die jedoch bereits dem Exmann von Ramona Förster, der zur Tatzeit bei ihr war, auf der Spur. Alles läuft auf ihn als Täter hinaus, da geschieht ein weiterer Mord an einer Prostituierten, doch Markus Förster scheint ein Alibi zu haben. Während sich Steier im Präsidium mit der Fallanalyse beschäftigt, beginnt für Conny Mey ein Wettlauf mit der Zeit, der zunehmend an ihren Nerven und ihrem Selbstverständnis als Polizistin zerrt. Erstausstrahlung: 22.04.2012


Arbeitstitel: Die Spur des Bösen
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 16:9
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller
Frank SteierJoachim Król
Conny MeyNina Kunzendorf
Erik SeidelPeter Kurth
ChefGerd Wameling
Markus FörsterUwe Bohm
RitaLisa Wagner
HolgerMarc Bischoff
Kurt EggersMartin Kiefer
ZahmiaJale Arikan
Christian RusnakDavid Scheller
Dr. LotzStephanie Eidt

Stab

Rolle Darsteller
Musik:Stefan Will / Marco Dreckkötter
Kamera:Armin Alker
Buch:Lars Kraume
Regie:Stefan Kornatz

Kommentare (1)

Bernd Walhorn, 25.10.2019
0

Nina Kunzendorf und Peter Kuth spielen Joachim Kròl hier zeimlich in den Hintergrund. Ein bizarrer Tatort, der Frankfurt ganz schön alt aussehen lässt. Manheim und Offenbach kommen auch nicht sonderlich gut weg, als Elendsviertel und Brutstätten des Bösen.
Dennoch ein guter, ein gelungener Tatort. Starkes Thema!

Antworten