100%

gefiel dieser Tatort

Views: 103

Länge: 81 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 239

Erstaustrahlung: 20.01.1991

Sender: NDR

Ermittler: StoeverBrockmöller

Finale am Rothenbaum

Fernsehfilm Deutschland 1991 Kriminalhauptkommissar Stoever und sein Kollege Peter Brockmöller bekommen eine harmlos scheinende Anfrage auf den Tisch: In Frankreich ist ein Bankräuber gefaßt worden - ein brutaler Gewalttäter, der auch in Hamburg schon eine Blutspur hinterlassen hat. Die Kripo soll Personen nennen, mit denen der Verhaftete in der Hansestadt Kontakt hatte. Stoever aber interessiert sich im Augenblick mehr für die Internationalen Tennis-meisterschaften am Rothenbaum. Ein Tennis-Talent wird gefeiert: Andreas "Andy" Behrens. Nach dem Spiel - im Hause seiner Freundin - wird der Star gekidnappt: Die Entführer fordern die Freilassung des in Marseille inhaftierten Bankräubers. Stoever ist schockiert. Wem ist dieser Bankräuber so wichtig? Und warum gerade "Andy"? Was weiß die Freundin? Hat sie wissentlich oder unwissentlich einen Tip gegeben? Der Krisenstab will zum Schein auf einen Austausch eingehen. Stoever sucht verzweifelt nach dem Versteck, in dem die Kidnapper den Tennis-Star festhalten. Er fürchtet - nicht nur als Tennis-Fan - um das Leben des jungen Mannes, zumal er weiß, daß "Andy" ein Hitzkopf ist, aber auch clever. Und das ist Stoevers Hoffnung. In den frühen Morgenstunden des kritischen Tages hat Stoever endlich die ersehnte heiße Spur. "Andy" hat clever gehandelt. Doch der Einsatz des Mobilen Einsatzkommandos läßt sich nicht mehr stoppen. Auf dem Centre Court am Rothenbaum kommt es zum dramatischen Finale. Erstausstrahlung: 20.01.1991


Arbeitstitel: -
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 3:2
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller
Hauptkommissar StoeverManfred Krug
Hauptkommissar BrockmöllerCharles Brauer
AndiKonstantin Graudus
BettinaChristina Plate
DocKnut Hinz
AndréMichel Subor

Stab

Rolle Darsteller
Regie:Dieter Kehler
Buch:Frank Göhre
Kamera:Jochen Rademacher
Szenenbild:Wolf Seesselberg

Kommentare (0)