0%

gefiel dieser Tatort

Views: 87

Länge: 87 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 218a

Erstaustrahlung: 21.05.1989

Sender: ORF

Ermittler: Fichtl

Geld für den Griechen

Ein Geschäftsmann wird von Giovanni Petrini in einem Parkhaus beobachtet. Nachdem der Geschäftsmann das Parkhaus verlassen hat, bricht Petrini in dessen Auto ein und entwendet eine Waffe. Am nächsten Morgen wird Dr. Führbringer, ein Geologe auf dem Gebiet der Höhlenforschung, in einem Waldstück ermordet aufgefunden, er war unweit des Fundorts am Vorabend erschossen worden. Da der Tote keinen Ausweis bei sich führt, wissen Fichtl und Hollocher zunächst nichts über die Identität der Leiche. Giovanni Petrini, der Mann aus dem Parkhaus, beschwört seine Geliebte Netti Sebald, sie müssten jetzt weitermachen wie bisher und dürften nicht die Nerven verlieren, in ein paar Tagen hätten sie es geschafft. Unterdessen hat Fichtl die Identität von Dr. Führbringer ermittelt, Inspektor Winter und Hofrat Putner überbringen der Ehefrau die Nachricht. Frau Führbringer nimmt den Tod ihres Mannes gelassen auf und gibt an, dass es mit der Ehe nicht mehr zum Besten gestanden habe. Am Abend besucht Frau Führbringer wie gewohnt einen Sprachkursus, Petrini ist ihr Sprachlehrer und die beiden scheinen sich sehr gut zu kennen. Frau Führbringer fragt Petrini, ob die Leiche ihres Mannes schlimm aussehe und meint, bald seien sie am Ziel. Netti reagiert eifersüchtig auf Petrinis Umgang mit Frau Führbringer.


Arbeitstitel: -
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 27:20
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller

Stab

Rolle Darsteller

Kommentare (0)