0%

gefiel dieser Tatort

Views: 88

Länge: 87 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 316

Erstaustrahlung: 30.07.1995

Sender: WDR

Ermittler: FlemmingKoch

Herz As

Fernsehfilm Deutschland 1995 Der totgeglaubte Abenteurer Hugo Brandstätt kehrt aus Neukaledonien in seine Heimatstadt Düsseldorf zurück. Als kurz nach seiner Ankunft sein früherer Geschäftspartner Paul Martens ermordet aufgefunden wird, setzt sich Kommissar Flemming auf Brandstätts Spur. Brandstätt hält sich im Haus seiner Ex-Frau Pia auf, die nach seinem Verschwinden vor 15 Jahren Martens geheiratet hatte. Elfie, Pias Tochter aus ihrer Ehe mit Brandstätt, hatte allen Grund, ihren Stiefvater zu hassen. Nachdem sie nun aber erfährt, unter welchen Umständen der so oft herbeigesehnte Vater seinerzeit Frau und Kind verließ, liefert sie Brandstätt, zutiefst verletzt, der Polizei aus. Was keiner weiß: Brandstätt hat seine neue Lebensgefährtin Jeanne mitgebracht, und ihr gelingt es, dem Untersuchungshäftling eine Pistole zuzuspielen. Es kommt zum Schußwechsel und Flemming tötet Brandstätt in Notwehr. Der Kommissar ist deprimiert und außerdem quält ihn die Ungewissheit, ob Brandstätt nicht doch unschuldig war. Deshalb ist Flemming fest entschlossen, im Mordfall Martens weiter zu recherchieren. Von jetzt an lebt er gefährlich. Es werden mehrere Anschläge auf den Kommissar verübt. Flemming findet heraus, daß Brandstätt tatsächlich einen Mord begangen hat - aber der liegt 15 Jahre zurück. Und so ist es schließlich Kollegin Koch, die ihren Chef - dank guter Beziehungen und weiblicher Intuition - auf die richtige Fährte führt. Erstausstrahlung: 30.07.1995


Arbeitstitel: -
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 4:3
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller
Kriminalhauptkommissar FlemmingMartin Lüttge
Miriam KochRoswitha Schreiner
JeanneAndrea Jonasson
Hugo BrandstättArthur Brauss
Elfie MartensJasmin Tabatabai
FrankWilfried Hochholdinger
Heinz DombrowskiOliver Lentz
Pia MartensJohanna Mertinz

Stab

Rolle Darsteller
Regie:Ulrich Stark
Buch:Horst Vocks
Kamera:Manfred Ensinger
Musik:Birger Heymann

Kommentare (0)