0%

gefiel dieser Tatort

Views: 73

Länge: 90 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 694

Erstaustrahlung: 06.04.2008

Sender: SWR

Schatten der Angst

I.: Ercan Celik stammte aus der Türkei und betrieb in Ludwigshafen ein Imbissrestaurant.Als er auf dem Parkplatz davor tot gefunden wird, steht das Mordwerkzeug direktdaneben: Ein Unbekannter hat Celiks eigenen Transporter benutzt, um ihn gezielt zuüberfahren. Der Mord weckt das Interesse des LKA, denn dort wird in einer ganzenSerie von Mordfällen unter türkischen Gewerbetreibenden ermittelt. Deshalb trifft LKAKollegeYilmaz ein, um an Lena Odenthals und Koppers Ermittlungen zu partizipieren.Als Lena mit der Witwe sprechen will, sieht sie sich Derya Celiks gesamter Familieunter der Ägide von Vater Sahin gegenüber. Der sorgt dafür, dass nur wenig Informationenpreisgegeben werden. Ercan Celik war ein guter Ehemann, ein ebenso guterSchwiegersohn und ein fleißiger Geschäftsführer des Betriebs, den er von Deryas Vaterübernommen hatte. Klar wird Lena bei diesem Gespräch zweierlei: Deryas BruderÖnder, der mit Ercan Celik zusammenarbeitete, weint seinem Schwager keineTränenach. Und Derya ist nun wieder eine der Sahins, samt Umzug in die elterliche Wohnung.Offensichtlich haben sich die Reihen fest um die junge Frau geschlossen.Die Aussage eines Zeugen führt Kopper auf die Spur von Peter Bogner, der in derTatnacht in der Nähe des Parkplatzes gesehen wurde und später betrunken einen Unfallverursachte. Zwar spüren Lena und Kopper Peter Bogner bei seinen Eltern auf ?aber bei der ersten Gelegenheit flieht der Student und entzieht sich der Befragung.Seine Schwester Franziska ist mit Derya Celik befreundet. Dass auch ihr Bruder diejunge Türkin kennt, will sie jedoch nicht zugeben.Aus der Umgebung der Sahins erfahren die Kommissare, dass Derya den entferntverwandten Ercan nicht freiwillig heiratete, sondern auf Geheiß des Vaters, damit Ercan das Geschäft übernehmen konnte. Schwager Önder litt darunter, dass der Vaterdem Schwiegersohn mehr zutraute als ihm, versuchte seine Gunst aber vor allem mitbesonderer Strenge der Schwester gegenüber zurückzugewinnen. Um das Ansehender Familie zu bewahren, sollte Derya Ausbruchsversuche wie den Besuch der Abendschuleund ihren Job im Fitnessstudio aufgeben. Aber erst als unter dem Druckdes Vaters auch ihr Ehemann darauf bestand, zog Derya Celik sich aus allem zurück.Wie weit würde Önder Sahin gehen, um das Ansehen der Familie zu schützen, fragtsich Lena. Und sie macht sich Gedanken über Derya, die so ohne Weiteres ihr eigenständigesLeben aufgegeben hat. Die junge Frau versucht, der Kommissarin klarzumachen,dass die Durchsetzung ihrer Interessen nur um den Preis des totalen Bruchsmit der Familie und ihrem gesamten bisherigen Leben möglich sei. Aus Verantwortungsgefühlund Liebe ihrer Familie gegenüber finde sie sich mit den Regeln ab. Lenafällt es schwer zu akzeptieren, dass eine eigentlich selbstbewusste Frau wie Deryasich ohne Gegenwehr in ihr Schicksal ergibt. Sie bietet Derya Hilfe an ? und vermutetgleichzeitig, dass noch mehr dahinter steckt und die junge Frau aus Angst nicht redenwill. Vor allem nicht über ihr Verhältnis mit Peter Bogner. Der wiederum Lena gegenüberzwar zugibt, dass er Derya schon seit Jahren liebt, aber darauf besteht, dass dasVerhältnis auch in Zukunft geheim bleiben muss.Da es Anzeichen gibt, dass Önder Sahins Geschäfte nicht unbedingt gesetzeskonformablaufen, nimmt Yilmaz' Truppe sich der Sache an und erwischt Önder bei illegalenDeals mit Dopingpräparaten. Offensichtlich hatte auch Ercan einen entsprechendenVerdacht und stand seinem Schwager damit im Wege. Doch Önder hat für die Tatnachtein Alibi. Dafür will Peter Bogner, deutlich von einer Schlägerei gezeichnet,plötzlich nichts mehr von Derya Celik wissen ?II.: Der türkische Unternehmer Ercan Celik wird eines Nachts mit seinem eigenen Lieferwagen überfahren. Ein Unfall ist auszuschließen, und somit beginnen Lena Odenthal und Mario Kopper mit ihren Ermittlungen. Auch das LKA zeigt starkes Interesse an dem Fall. Steckt vielleicht der türkische Serientäter aus dem organisierten Verbrechen dahinter, der seit geraumer Zeit Betreiber kleiner türkischer Gewerbe hinrichtet? Oder hat vielleicht Önder Sahina, der aggressive Schwager des Opfers, die Tat aus Eifersucht begangen, da dessen Vater Ercan stärker als ihn zu respektieren schien? Vielleicht ist auch Peter in die Tat verwickelt, der in der Tatnacht einen Autounfall verursachte und die Familie Sahina, und vor allem Ercans Witwe Derya, besser als angenommen zu kennen scheint. III.: Als der türkische Unternehmer Ercan Celik mit seinem eigenen Lieferwagen überfahren wird und stirbt, bekommen Lena Odenthal und Mario Kopper Unterstützung vom LKA. Dort vermutet man die Tat eines Serientäters, der seit einiger Zeit türkischstämmige Geschäftsleute regelrecht hinrichtet. Durch Lenas Ermittlungen ergeben sich jedoch auch Anhaltspunkte dafür, dass die Tat mit der Familiensituation der Sahins zu tun haben könnte, denn Ercan Celik führte sein Geschäft gemeinsam mit seinem Schwager Önder Sahin. Während Önder danach strebte, den erfolgreicheren Schwager zu übertrumpfen, versuchte Ercans Ehefrau Derya, sich in ihrer arrangierten Ehe Freiheiten zu erkämpfen. Und dann ist da noch Peter Bogner, der in der Nähe des Tatorts gesehen wurde und seine Zuneigung zu Derya Celik nur schwer verbergen kann.


Arbeitstitel: -
Drehort: Ludwigshafen, Karlsruhe, Baden-Baden, Mannheim
Produktionsfirma: Maran Film
Bildformat: 16:9
Quote: 7,55 Mio. / 21,2 % MA
Drehtermin: 16.04.2007 - 23.05.2007

Besetzung

Rolle Darsteller
Lena OdenthalUlrike Folkerts
Mario KopperAndreas Hoppe
Derya CelikSesede Terziyan
Peter BognerDavid Rott
BarisLudwig Trepte
OenderFerhat Kaleli
Vater SahinaOrhan Güner
Mutter SahinaLilay Huser
EbruAnna Tarkhanova
Herr YilmazTim Seyfi
Franziska BognerMarleen Lohse
Peter BeckerPeter Espeloer
Frau KellerAnnalena Schmidt
Kriminalrat WolfWolfgang Hepp

Stab

Rolle Darsteller
MusikOliver Kranz
SzenenbildKlaus-Peter Platten
KameraChristoph Schmitz
BuchMartin Eigler
RegieMartin Eigler
ProduktionsleitungJürgen Weissenrieder
HerstellungsleitungWolfgang Krenz, Maran Film
ProduzentSebastian Hünerfeld
ProduzentinSabine Tettenborn
SchnittSabine Garscha
KostümbildStephanie Kühne
BesetzungWiltrud Goericke

Kommentare (0)