0%

gefiel dieser Tatort

Views: 22

Länge: 87 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 114

Erstaustrahlung: 27.07.1980

Sender: BR

Ermittler: Veigl

Spiel mit Karten

Fernsehfilm Deutschland 1980 Der Inhaber und Redakteur eines Werbeblattes verunglückt tödlich auf einer Nachtfahrt. Arbeiter der städtischen Verwahrstelle stellen beim Abtransport des Autowracks fest, dass seine Bremsleitungen durchtrennt waren. Ein Fall für die Mordkommission also.

Bei seinen Nachforschungen erfährt Kriminalhauptkommissar Veigl, dass der Tote regelmäßiger Besucher von Pferderennen war und, um seine hohen Wettverluste zu decken, ein einträgliches "Spiel mit Karten" betrieb. Das heißt, der Werbefachmann hielt sich heimlich eine Kartei, in die er Verfehlungen und Laster wohlhabender Mitbürger eintrug, die er dann je nach Bedarf erpresste. Seltsam ist allerdings das Betragen der Ehefrau des Ermordeten, die offen zugibt, ihren Mann gehasst zu haben, noch seltsamer, dass die Erpressungen mit dem Tod des Erpressers nicht aufhören. Einem reichen Textilfabrikanten wird die Aufdeckung seiner Affäre mit einem ihm anvertrauten Au-Pair-Mädchen angedroht, wenn er nicht bereit ist, die geforderte Summe zu bezahlen. In der Redaktion des Werbeblattes wird eingebrochen. Drei Dezernate – Mord, Erpressung und Einbruch – arbeiten an ein und demselben Fall. Wird die Fährtensuche des Kriminalhauptmeisters Lenz auf dem regennassen Boden eines Parkplatzes, die Veigl schlichtweg als "Indianerspielerei" bezeichnet, vielleicht den entscheidenden Hinweis bringen? Erstausstrahlung: 27.07.1980


Arbeitstitel: -
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 4:3
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller
Hauptkommissar VeiglGustl Bayrhammer

Stab

Rolle Darsteller
Regie:Wolf Dietrich
Buch:Theo Regnier

Kommentare (0)