81%

gefiel dieser Tatort

Views: 3309

Länge: 89 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 1027

Erstaustrahlung: 10.09.2017

Sender: SWR

Ermittler: LannertBootz

Stau

Fernsehfilm Deutschland 2017 Feierabendzeit an einem Herbsttag in Stuttgart. Die Stadt steht im Stau. Alle wollen nach Hause, keiner kommt voran. In einer Wohngegend liegt ein junges Mädchen tot am Rande der Fahrbahn. Schädelbasisbruch, das könnte ein Unfall mit Fahrerflucht sein, aber auch eine absichtliche Tötung. Der einzige Zeuge ist erst drei Jahre alt und entsprechend unzuverlässig, wie Sebastian Bootz bei der eher mühsamen Befragung feststellt. Die einzige Straße vom Tatort führt geradewegs in den Stau. Also macht Thorsten Lannert sich auf zu der Wagenschlange, bei der gerade gar nichts vorwärts geht, sichert Spuren, sammelt Aussagen und begegnet dabei der ganzen Bandbreite von zunehmend gereizten Heimkehrern. Einer von ihnen muss der Täter sein und die Kommissare wollen ihn unbedingt erwischen, bevor der Stau sich auflöst. Nach erfolgreichen Kinofilmen wie "Kreuzweg", "Heil" und "3 Zimmer Küche Bad" gibt Dietrich Brüggemann beim SWR sein Tatort-Debüt mit dem Stuttgarter Ermittlerteam Thorsten Lannert und Sebastian Bootz, gespielt von Richy Müller und Felix Klare. Er ließ sich für den gemeinsam mit Daniel Bickermann geschriebenen Film von einer ebenso alltäglichen wie entnervenden Situation inspirieren: dem durch Bauarbeiten zusätzlich angeheizten Stau auf den Einfallstraßen der Stadt. Auf der Stuttgarter Weinsteige treffen Lannert und Bootz in der Schar der im Stau stehenden Verdächtigen auf einen bunten Querschnitt städtischer Bevölkerung, gespielt u. a. von Julia Heinemann, Roland Bonjour, Rüdiger Vogler, Amelie Kiefer, Deniz Ekinci, Eckhard Greiner, Susanne Wuest, Bernd Gnann und Jacob Matschenz. Gedreht wurden die im Stau spielenden Szenen in einer Messehalle in Freiburg, wo mit 100 Metern gebauter Mauer auf der Bergseite und 80 Meter Bluescreen auf der Talseite eine verkehrs- und wetterunabhängige Kulisse für 13 Drehtage entstand. Die übrige Filmmusik wurde eigens für den Tatort von Dietrich Brüggemann komponiert und ist nicht im Handel erhältlich. Vor- und Abspannmusik stammt von Klaus Doldinger. Erstausstrahlung: 10.09.2017


Arbeitstitel: Stillstand
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 16:9
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller
Thorsten LannertRichy Müller
Sebastian BootzFelix Klare
Günther LommerRüdiger Vogler
Sophie KauertAmelie Kiefer
Kommissar StolleBernd Gnann
Tina KingelhöferSusanne Wuest
Bernd HermannJacob Matschenz
Ceyda AltunorduSanam Afrashteh
Marie-Luise BreidenbachJulia Heinemann
Gerold BreidenbachEckhard Greiner
Moritz PlettnerRoland Bonjour
Matthias TremlDaniel Nocke
Miris KlingelhöferAnastasia C. Zander

Stab

Rolle Darsteller
Musik:Dietrich Brüggemann
Kamera:Andreas Schäfauer
Buch:Daniel Bickermann / Dietrich Brüggemann
Regie:Dietrich Brüggemann

Kommentare (3)

Holger der Uli, 23.07.2020
+1

Es geschah (fast) am hellichten Tag - und dazu eine geniale Musik

Gleich zu Beginn die drei gemalten Kinderbilder des Tatort-Logos in der Kita und am Ende mit dem großen schwarzen Tatfahrzeug schließlich die Erkenntnis, dass das Phantombild des dreijährigen Zeugen (23. Minute) dann wohl tatsächlich doch der Realität entsprach. Somit in diesen Details eine moderne Reminiszenz an den großartigen Klassiker "Es geschah am hellichten Tag" von 1958, wo ebenfalls Kinderzeichnungen als Teil des Ganzen ein wesentlicher Schlüssel zur Auflösung waren und ebenso das damals von Gritli Moser gemalte Auto ihres späteren Mörders wiederum eine markante schwarze Limousine war. Das ganze Werk ist untermalt mit einer eindringlichen und dennoch unaufdringlichen Filmmusik, deren letzter Ton der melodieführenden Bass- bzw. Kontrabassklarinette - ein für eine Tatortfolge sicher genauso ungewöhnliches Instrument und insofern konsequent passend zu diesem ganz und gar ungewöhnlichen Tatort - im nahtlosen Übergang punktgenau in die berühmte Tatort-Abspannmelodie einmündet. Im Resultat eine Klasse Gesamtleistung von Regie, Drehbuch und Musik in Personalunion Dietrich Brüggemann - und eine meiner absoluten Lieblingsepisoden!

Antworten
Marc, 04.07.2020
+1

Seit langem mal wieder ein Tatort, der eine Handlung hat, an der man nicht nach spätestens 20 Minuten das Interese verliert.

Antworten
Thomy, 24.01.2020
+3

Einer meiner lieblinge. ein richtig guter tatort aus stuttgart. aufwändig produziert, super stimmung durch den ganzen film und die idee mit dem mörder im stau ist endlich mal was anderes. hab ihn schon 3mal gesehen.

Antworten