100%

gefiel dieser Tatort

Views: 1362

Länge: 80 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 249

Erstaustrahlung: 13.10.1991

Sender: SWF

Ermittler: Odenthal

Tod im Häcksler

Fernsehfilm Deutschland 1991 Aufgrund eines anonymen Anrufes muss Lena Odenthal in dem kleinen Dorf Zarten, tief in der pfälzischen Provinz ermitteln. Dort ist der Rumänienaussiedler Höreth vor zwei Jahren spurlos verschwunden. Kinder aus dem Dorf haben nun die Kleider im Wald gefunden. Es stellt sich die Frage, ob er ermordet worden ist. Lena wird in die Provinz geschickt. Der Aufenthalt auf dem Land soll die Nerven der strapazierten Kommissarin ein wenig entlasten. Das ganze andere Lebens- und Zeitgefühl in dem ärmlichen Dorf beeindruckt Lena. Angezogen fühlt sie sich auch von dem 25-jährigen Dorfpolizisten Stefan Tries, für den die Kommissarin ein Stück der großen weiten Welt verkörpert. Doch bei den Ermittlungen im Dorf stößt Lena auf eine Mauer des Schweigens, und auch die Leiche wird trotz einer aufwändigen Suchaktion mit Hilfe der Bundeswehr nicht gefunden. Zunächst deutet einiges darauf hin, dass der 45-jährige Sprengler, der auf Höreths Hühnerhof gearbeitet und ein Verhältnis mit dessen minderjährigen Tochter Mechthild hat, in den Mord verwickelt ist. Aber auch Dana Höreth hat ein Verhältnis - mit dem Bauern Hunzinger, der wiederum als Jagdaufseher für Dr. Schröder, den Vorsitzenden der Mevag Energie AG, arbeitet. Als Lena mitten in der Nacht eine Versammlung der Dorfbewohner in der Kirche beobachtet und dabei niedergeschlagen wird, spitzen sich die Ereignisse zu. Erstausstrahlung: 13.10.1991


Arbeitstitel: -
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 4:3
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller
Kommissarin Lena OdenthalUlrike Folkerts
Assistent SeidelMichael Schreiner
Stefan TriesBen Becker
Dana HörethMonika Bleibtreu
SprenglerRudolf Kowalski
MechthildPatrizia Schwöbel
HinzingerAchim Grubel
ManfredSteven Schubert
Gast 1Wolf-Dietrich Berg
Gast 2Hans-Georg Panczak

Stab

Rolle Darsteller
Regie:Nico Hofmann
Buch:Stefan Dähnert
Kamera:Johannes Hollmann
Musik:Nic Glowny

Kommentare (0)