0%

gefiel dieser Tatort

Views: 46

Länge: 87 Min.

Untertitel: Nicht Verfügbar

Folge: 918

Erstaustrahlung: 28.09.2014

Sender: WDR

Ermittler: BallaufSchenk

Wahre Liebe

Fernsehfilm Deutschland 2014 Natascha Klein war eine schillernde Persönlichkeit. Gerade erst hat die auch von der Presse geschätzte "Liebes-Päpstin" den zwanzigmillionsten Kunden ihrer Internet-Partneragentur Lovecast gefeiert. Jetzt wurde sie erschlagen in ihrem Büro gefunden. Neben der Leiche liegt ein Briefumschlag mit 50.000 Euro: Hier hatte offensichtlich jemand eine ganz persönliche Rechnung mit der jungen Frau offen. Könnte sich ein enttäuschter Kunde an der Agenturchefin gerächt haben? Die Kommissare Ballauf und Schenk ermitteln in alle Richtungen. Offensichtlich waren hier in jüngster Zeit mehrere Frauen einem Heiratsschwindler zum Opfer gefallen und um erhebliche Geldbeträge betrogen worden. Das berichtet Lovecast-Geschäftsführer Gerd Machnow. Auf andere Weise enttäuscht von seiner Beziehung war auch Natascha Kleins Ehemann Jörg Klein. Da er zur Tatzeit jedoch auf einer Geschäftsreise war, hat er ein Alibi. Staatsanwalt von Prinz empfiehlt Ballauf und Schenk, verdeckt zu ermitteln. Ein gefährlicher Einsatz für ihre neue Aushilfsassistentin Gabi, die sich freiwillig als Lockvogel meldet. Ihre Kontaktanzeige bei Lovecast bleibt nicht lange unbeantwortet. Erstausstrahlung: 28.09.2014


Arbeitstitel: -
Drehort: -
Produktionsfirma: -
Bildformat: 16:9
Quote: -
Drehtermin: -

Besetzung

Rolle Darsteller
Max BallaufKlaus J. Behrendt
Freddy SchenkDietmar Bär
Dr. RothJoe Bausch
Staatsanwalt von PrinzChristian Tasche
GabiKathi Angerer
Lydia RosenbergJuliane Köhler
Natascha KleinSuzan Anbeh
Gerd MachnowBernd Moss
Jörg KleinHolger Daemgen
Ute SchillingSabine Orléans
Elisabeth SandersAndreja Schneider
Maren HeiseJudith Engel
Stefan SchmelzerDavid Bredin
Matthias FreytagOliver Bröcker
Janine PollmannSabine Vitua
Dr. SenfftChristian Kerepeszki
Maurice MellnerMatthias Bundschuh
FörsterRainer Furch

Stab

Rolle Darsteller
Musik:Dürbeck & Dohmen
Kamera:Gero Steffen
Buch:Maxim Leo
Regie:André Erkau

Kommentare (0)